Kurz vor 22.45 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Anwohner, wie sich die zunächst Unbekannten an dem Container einer Baustelle in der Verdistraße zu schaffen machten und er verständigte die Polizei. Währenddessen ergriffen die Einbrecher mit einem Auto und ihrer Beute, bestehend aus mehreren Werkzeugmaschinen im Wert von rund 800 Euro, in unbekannte Richtung die Flucht. Die Polizeieinsatzzentrale leitete daraufhin umgehend eine Fahndung nach den Flüchtigen ein.


Rascher Fahndungserfolg


Nur rund zehn Minuten nach der Mitteilung des Zeugen bemerkte eine Hofer Streifenbesatzung einen verdächtigen Skoda mit Kulmbacher Kennzeichen nahe der Anschlussstelle Hof-West zur Autobahn A9 fahrend. Die Polizisten stoppten den Wagen mit dem Paar aus dem Landkreis Kulmbach und entdeckten im Kofferraum neben Aufbruchswerkzeug auch Werkzeugmaschinen, die offensichtlich vom Einbruch in den Baucontainer in Hof stammen. Daraufhin nahmen die Polizisten die beiden Insassen vorläufig fest und übergaben sie für die weiteren Ermittlungen an die Kriminalpolizei Hof.


Weiteres vermeintliches Diebesgut entdeckt


Bei einer staatsanwaltschaftlich angeordneten Durchsuchung der Wohnung der beiden Tatverdächtigen entdeckten die Beamten weiteres, umfangreiches Diebesgut, das sie sicherstellten. Die kriminalpolizeilichen Ermittler des Fachkommissariats für Eigentumsdelikte prüfen nun, ob das Ehepaar auch für weitere, zurückliegende Einbrüche in Frage kommt.