Gegen 20.30 Uhr ging die Mitteilung über eine Schlägerei am „Schwanenteich“ bei der Polizei ein. Die Streife konnte vor Ort drei Personen, zwei amtsbekannte Männer und eine Frau im Alter von 25 bis 28 Jahren, antreffen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 28-Jährige ein Messer bei sich führte. Zu ihrer eigenen Sicherheit durchsuchten ihn die Ordnungshüter nach weiteren gefährlichen Gegenständen. Dabei leistete der Mann massiven Widerstand und erfuhr Unterstützung durch seine 25-jährige Begleiterin. Die junge Frau ging ebenfalls auf die Beamten los und schlug einem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Im Anschluss sprang sie einen zweiten Polizisten an und schlug ihm gegen den Kopf. Zusätzlich drohte der dritte Tatverdächtige, dass er die zwei mitgeführten Hunde auf die Polizeibeamten hetzen würde. Zudem beleidigten und beschimpften alle drei die Beamten während der Auseinandersetzung erheblich. Mit Unterstützung mehrerer Streifen konnten die Polizisten die Situation unter Kontrolle bringen. Die Randalierer verletzten insgesamt zwei Beamte. Alle drei wurden vorläufig festgenommen und zu Blutentnahmen begleitet. Zudem fanden die Beamten bei Durchsuchungen noch geringe Mengen Rauschgift.
Die drei Tatverdächtigen müssen sich wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Körperverletzung und Beleidigung verantworten.