Weitere Links

Gegen 3.15 Uhr fuhr der Fahrer eines Volkswagens auf dieser Straße, übersah den zirka 60 Zentimeter hohen Steinbrocken und fuhr darüber. Dabei riss an seinem Fahrzeug der gesamte Unterboden auf, Öl trat aus und das Auto war nicht mehr fahrbereit. Die Straße am Marschberg wird auch nachts stark frequentiert, deshalb dürfte „das Hindernis“ erst kurz zuvor auf die Fahrbahn gelegt worden sein. Der Stein stammt aus der Einfahrt eines in der Nähe befindlichen Wohnhauses. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den liegengebliebenen Golf und eine private Firma reinigte die vom Öl verschmutzte Fahrbahn. Der Schaden am Volkswagen wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.


Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Coburg unter der Tel.Nr.: 09561/645-0.