Gegen 17.20 Uhr kam ein 51-Jähriger aus dem Landkreis Hof mit seinem BMW auf Höhe der Anschlussstelle Höchstädt zu weit nach links in Richtung Mittelschutzplanke und streifte mit den Rädern den dortigen Bordstein. Daraufhin verlor der Mann die Kontrolle über seinen Wagen, schleuderte nach rechts über die Autobahn und kollidierte anschließend mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug. Durch den heftigen Anstoß stellte sich die Sattelzugmaschine quer und blockierte die Autobahn.

Zur weiteren Versorgung seiner leichten Verletzungen brachte der verständigte Rettungsdienst den 51-Jährigen in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Nutzfahrzeuges blieb unverletzt.

Die Schnellstraße musste während der Unfallaufnahme und zur Bergung der beteiligten Fahrzeuge komplett gesperrt werden. Die aufnehmenden Beamten der Verkehrspolizei Hof schätzen den entstandenen Sachschaden auf über 110.000 Euro.