Am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, nahm eine Streifenbesatzung der Marktredwitzer Polizei einen Autoaufbruch bei einer 20-jährigen Frau aus Marktredwitz auf. Hier hatten zunächst Unbekannte das Stoffverdeck ihres Cabrios aufgeschlitzt, das im Parkhaus eines Einkaufscenters in der Leopoldstraße abgestellt war. Im Anschluss entwendeten die Diebe die Handtasche aus dem Fahrzeug. Der Sachschaden am Cabrio beläuft sich auf etwa 3.000 Euro und ihre Beute hat einen Wert von etwa 250 Euro.

Kurz darauf, gegen 18 Uhr, wurde der Marktredwitzer Polizei mitgeteilt, dass Angestellte eines Bekleidungsgeschäftes in selbem Einkaufscenter einen flüchtigen Ladendieb verfolgen. Der hatte das Geschäft mit Waren im Gesamtwert von knapp 400 Euro ohne zu bezahlen verlassen. Die beiden Angestellten versuchten den Dieb festzuhalten, der sich jedoch wieder los riss und einer 21-Jährigen in den Bauch boxte und diese dadurch verletzte. Der Langfinger ging zunächst flüchtig, konnte im Verlaufe der Fahndung jedoch festgenommen werden. Es handelt sich um einen 31-jährigen Mann aus Sokolov.

Kurz darauf konnte ein Fahrzeug mit tschechischer Zulassung, besetzt mit einem 27-jährigen Mann und einer 26 Jahre alten Frau, ebenfalls aus Sokolov angehalten werden. In dem Wagen fand sich neben der Handtasche aus dem Autoaufbruch noch weiteres Diebesgut im Wert von knapp 800 Euro. Weiterhin entdeckten die Polizisten im Fahrzeug eine geringe Menge Betäubungsmittel und er Fahrer stand unter Drogeneinfluss, sodass eine Blutentnahme bei ihm fällig wurde.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hof wurde der 31-Jährige wegen räuberischen Diebstahls einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ am Freitagvormittag U-Haftbefehl und der Mann kam in eine Justizvollzugsanstalt. Die beiden Mittäter wurden nach Abschluss der Maßnahmen gegen Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Ermittlungsverfahren wegen mehrerer Delikte werden durch die Polizei in Marktredwitz bearbeitet.