Polizeimeldung Brand in einer Holzbaufirma

Symbolbild: © Nordbayerischer Kurier

KULMBACH. Bei einem Maschinenbrand in einer Holzbaufirma in der Straße „Leitenacker“ entstand am Dienstagmorgen ein sechsstelliger Sachschaden. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Gegen 5.40 Uhr bemerkte der Firmeninhaber in einer Halle den Brand einer Maschine und wählte den Notruf. Rund 140 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren aus Mainleus, Veitlahm, Wernstein, Rothwind, Wilmersreuth, Melkendorf und Kulmbach, sowie Rettungskräfte und Polizisten waren schnell vor Ort. Obwohl das Feuer durch die einschreitende Feuerwehr rasch gelöscht war, entstand an der holzverarbeitenden Maschine ein Schaden von rund 500.000 Euro. Glücklicherweise erlitt niemand durch den Brand Verletzungen.

Beamte der Kriminalpolizei Bayreuth haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und gehen derzeit von einem technischen Defekt aus.


 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading