Kurz nach Mitternacht unterzogen die Polizisten den 24-Jährigen in der Straße „Spittelleite“ mit seinem Renault einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Im weiteren Verlauf der Überprüfung stellten die Beamten Alkoholgeruch und drogentypische Merkmale beim Fahrzeuglenker fest. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem jungen Mann einen Wert von über 1,1 Promille. Aufgrund dessen ordneten die Beamten eine Blutentnahme an und untersagten dem 24-Jährigen die Weiterfahrt. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen Trunkenheit im Verkehr unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Nun muss der Autofahrer mit einer empfindlichen Geldstrafe und dem Entzug seiner Fahrerlaubnis für mehrere Monate rechnen.