A9/Plech Unfall mit Alkohol im Blut

Redaktion
Ein Polizeibeamter hält eine Winkerkelle in den Händen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Am Donnerstagabend kam es auf der A 9 bei Plech in Fahrtrichtung Süden zu einem Verkehrsunfall. Wie sich herausstellte, war die Unfallverursacherin alkoholisiert.

A9/Plech -  Auf Höhe des Parkplatz Sperbes kam eine 54-Jährige aus dem Landkreis Hof mit ihrem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte sich dabei das linke Vorderrad. Mit ihrem Fiat, der nun nicht mehr fahrbereit war, konnte die 54-Jährige am rechten Fahrbahnrand anhalten und die Polizei informieren.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der Dame Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille, was eine Blutentnahme im Krankenhaus nach sich zog. Die 54-Jährige muss sich nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten, ihr Führerschein wurde sichergestellt. Laut Polizeibericht entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Bilder