Fünfstellige Summe ergaunert Telefonbetrüger zocken Seniorin ab

Redaktion

Am Dienstagnachmittag ergaunerten sich Trickbetrüger Schmuck und Bargeld von einer arglosen Seniorin aus Bayreuth. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Die Betrüger überrumpelten die 87-Jährige am Dienstagnachmittag. Sie verwickelten die Frau in ein Telefongespräch und machten ihr weiß, ihre Tochter hätte einen schweren Verkehrsunfall verursacht und müsse nun eine hohe Kaution bezahlen. Um ihrer Tochter beizustehen, übergab die hilfsbereite Seniorin gegen 16 Uhr Bargeld und Schmuck an eine Frau. Wie die Polizei mitteilt, beträgt der Gesamtwert der Sachen 10.000 Euro.  Die Übergabe fand im Bereich der Grund- und Mittelschule im Riedelsberger Weg, im Bayreuther Stadtteil St. Georgen, statt. Etwas später wurde die Dame misstrauisch und verständigte die Polizei.

Nun ermittelt die Kriminalpolizei Bayreuth und bittet um Hinweise. Wer kann sachdienliche Angaben, insbesondere zur Geldabholerin und zur Geldübergabe im Bereich der St. Georgen Schule, machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei Oberfranken warnt in diesem Zusammenhang erneut vor Trickbetrügern:

  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis.
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
  • Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahe stehende Personen.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen.
  • Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110.
 

Bilder