Polizei sucht nach Sexualstraftat auf Radweg hinter der Universität dringend nach Zeugen Versuchte Vergewaltigung am Uni-Radweg?

Von
 Foto: red

Eine 20 Jahre alte Studentin ist am Montagmittag in Bayreuth überfallen worden. Ersten Erkenntnissen der Kripo zufolge haben zwei unbekannte Männer versucht, die junge Frau zu vergewaltigen.

Die Frau war auf dem Radweg hinter der Universität Bayreuth, unweit des Emil-Warburg-Wegs, unterwegs, als die zwei Unbekannten sie gegen 13.30 Uhr hinter dem Audimax mit einem Messer bedrohten und sie in die Büsche zwangen. 

Offenbar durch Passanten abgeschreckt

Hier begannen sie, die Studentin gewaltsam zu entkleiden, wie die Polizei berichtet. Mutmaßlich durch Stimmen anderer Passanten aufgeschreckt, ließen sie von ihrem Opfer ab und flüchteten zu Fuß auf dem Radweg in Richtung Kreuzsteinbad. Noch unter Schock stehend wandte sich die 20-Jährige einige Zeit später an eine Universitätsmitarbeiterin, die wiederum die Polizei alarmierte. Die Sofortfahndung verlief bisher ergebnislos.

Verdächtige  waren alkoholisiert

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:  40 bis 50 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß, auffallend dünn, dunkle Hautfarbe,  schwarze, kurze Haare,  merklich alkoholisiert.  Beide  sprachen kein Deutsch, trugen kurze Hosen und graue T-Shirts, eventuell Sandalen. Einer der beiden hatte einen schwarzgrau melierten Vollbart.

Die Kripo sucht dringend Zeugen für den Vorfall oder für die Zeit vor oder nach der Tat:

-  Wer hat den Überfall auf die Studentin, am Montag gegen 13.30 Uhr, auf dem Radweg hinter dem Audimax der Uni Bayreuth beobachtet und/oder war zu diesem Zeitpunkt dort unterwegs?

- Wer kennt die beschriebenen Tatverdächtigen und/oder kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben? * Wer hat sonst Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Überfall in Zusammenhang stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter Telefon 0921/506-0 entgegen.

Autor

 

Bilder