Bayreuth - „Ich sehe klar den Versuch, parteipolitisch Kapital zu schlagen“, sagt der Bayreuther Grünen-Landtagsabgeordnete Tim Pargent. Er verweist auf Artikel von Internetportalen wie t-online.de, in denen ein Plagiatsjäger schildert, wie er auf Baerbock angesetzt werden sollte. Kurz nach seiner Absage habe der Österreicher Stefan Weber, der den jetzigen Stein ins Rollen brachte, seine Recherchen begonnen. Ein Zusammenhang sei nicht bewiesen, der Verdacht liege aber nahe, schreibt t-online.de.