Pfingstverkehr - Viele Staus auf Autobahnen

Deutschlands Straßen sind am Pfingstwochenende wie erwartet stark befahren. Vor allem auf den Strecken in Richtung Süden und zur Nord- und Ostsee müssen die Autofahrer am Samstag mit Staus rechnen, teilte der ADAC mit.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Den stärksten Verkehr sagte der ADAC für den Pfingstmontag voraus, wenn sich nach dem verlängerten Wochenende die ersten Ausflügler auf den Rückweg machen. Unter den Heimkehrern sind auch etliche Urlauber aus Sachsen-Anhalt, wo einwöchige Ferien zu Ende gehen.

Zur Erleichterung des Reiseverkehrs dürfen LKW über 7,5 Tonnen am Pfingstmontag von 00:00 bis 22:00 Uhr auf dem gesamten deutschen Straßennetz nicht fahren. Als ruhigen Reisetag empfiehlt der ADAC den Pfingstsonntag.

Viel los ist auch im benachbarten Ausland, wegen des verlängerten Wochenendes besonders in Österreich. In der Schweiz ist die Gotthard- und San Bernardino-Strecke betroffen, in Italien die Brennerautobahn sowie die Fernstraßen in Küstennähe.

Zwei Wochen Pfingstferien gibt es nur in Bayern und Baden-Württemberg. Weitere staugefährdete Tage vor allem im Süden sind darum der 24. und 25. Mai und das letzte Wochenende der Pfingstferien am 1. und 2. Juni. Bei durchschnittlich 10 Kilometern Länge der Staus steht der Verkehr jedoch weitaus weniger lang still als zur Sommerferienzeit.

dpa

Autor