Bis Sonntagmittag hatten sich bereits über 2100 Unterzeichner der Forderung angeschlossen. Wie Pich auf Nachfrage unserer Zeitung am Sonntag sagte, hätte er eine solche Reaktion nicht erwartet. Vor allem freue es ihn, dass er Rückmeldungen aus dem gesamten Landkreis bekomme. Vom heutigen Montag an will Pich die Aktion ausdehnen. Im Jugend- und Kulturzentrum Jam, im Familienzentrum Fam, in Geschäften, Apotheken und Arztpraxen will er Unterschriftenlisten auslegen. Listen sollen auch in den benachbarten Orten verteilt werden. Unterstützung bekomme er dabei von Mitgliedern der Aktiven Bürger, aber auch von interessierten Bürgern, betont Pich. Laufen soll die Aktion bis Samstag, 10. Oktober. Geplant ist, die gesammelten Unterschriften dann an Landrat Peter Berek zu übergeben.

In der Petition fordert Pich die Rückverlegung aller corona-bedingt von Selb nach Marktredwitz ausgelagerten Abteilungen samt deren Personal. Ausgestattet sein soll das Haus Selb mit Notaufnahme, Chirurgie, Innere Abteilung und einem Durchgangsarzt.