Parallelen zu Plauen Totes Neugeborenes in Landshut gefunden

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

LANDSHUT. Nicht nur in Plauen hat die Polizei einen toten Säugling entdeckt. Auch in Landshut gibt es einen ähnlich tragischen Fall.

Ein Notarzt hat in einer Wohnung in Landshut ein totes Neugeborenes gefunden. Wie das Mädchen ums Leben kam, war zunächst unklar. Die mutmaßliche Kindsmutter befinde sich in Gewahrsam, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Kripo und Staatsanwaltschaft ermitteln nun wegen des Verdachts eines möglichen Tötungsdeliktes. Ob die 26-Jährige tatsächlich die Mutter des Säuglings ist und ob dieser bei seiner Geburt gelebt hat oder woran er starb, soll eine Obduktion klären. Hausbewohner hatten am Morgen den Notarzt gerufen. Die 26-Jährige ist bulgarische Staatsangehörige.

Der Fall weist schreckliche Parallelen zum toten Säugling in Plauen auf. Auch dort hat die Polizei ein totes Baby in einer Wohnung entdeckt. Mehr dazu lesen Sie hier.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading