Olympia-Teilnehmer Bayreuth Tigers verpflichten Matic Podlipnik

Schon bei Olympia auf dem Eis: Matic Podlipnik (links) gegen den norwegischen Stürmer Steffen Thoresen. Foto: /Jon Olav Nesvold/Imago Images

Die Bayreuth Tigers haben auf den schwachen Saisonstart und die Verletzungsprobleme reagiert. An diesem Wochenende kann der neue Verteidiger aber wohl noch nicht spielen.

Eishockey - Er wird am Wochenende beim Hessen-Doppelpack bei den Kassel Huskies (heute, 19.30 Uhr) und gegen die Löwen Frankfurt (Sonntag, 17 Uhr) aller Voraussicht noch nicht spielen können, aber zumindest reagiert haben die Bayreuth Tigers mit der Nachverpflichtung von Verteidiger Matic Podlipnik. Nicht nur auf ihren erneut enttäuschenden DEL2-Saisonstart mit fünf Niederlagen in den ersten sechs Spielen, sondern auch auf ihre zahlreichen Ausfälle.

Schug, Zimmermann, Kretschmann und Davis fallen aus

Moritz Schug, dessen Unterkörperverletzung derzeit konservativ behandelt wird, wird sich Anfang November in einer Spezialklinik einer Abschlussuntersuchung unterziehen. Tim Zimmermann wird wahrscheinlich vier bis sechs Wochen ausfallen. Christian Kretschmann, der am Sonntag das Spiel gegen Landshut im zweiten Drittel angeschlagen beenden musste, wird dem Team ebenfalls wegen einer Oberkörperverletzung voraussichtlich zwei bis drei Wochen fehlen. Und bei Kurt Davis, der sich unter der Woche einem medizinischen Eingriff am Oberkörper unterziehen musste, wird die Ausfalldauer auf drei bis vier Wochen geschätzt.

Positivere Nachrichten gibt es zumindest vom zuletzt fehlenden Dominik Meisinger, der am Wochenende wieder zur Verfügung stehen könnte. Kevin Kunz ist nach seiner schweren Verletzung aus der vergangenen Saison auf einem guten Weg, kann wieder leichtes Eistraining absolvieren und wohl im Dezember in den Spielbetrieb zurückkehren.

Fünf Spiele für den EV Landshut

Matic Podlipnik, dessen Kontrakt bei den Tigers bis zum Saisonende läuft, ist in der DEL2 kein gänzlich Unbekannter. Nach dem Abgang von Kevin Wehrs hatte sich der EV Landshut Anfang Februar vergangenen Jahres die Dienste des slowenischen Nationalverteidigers gesichert. Für den damaligen Aufsteiger absolvierte der 29-Jährige dann allerdings nur fünf Spiele, ehe die Saison wegen der Corona-Pandemie abgebrochen wurde. Nach einer Spielzeit bei Gyergyoi HK in Rumänien war Podlipnik zuletzt für den französischen Erstligisten Hockey Club de Cergy-Pontoise aktiv. Zum Beginn seiner Karriere hatte der in Jesenice geborene Linksschütze den Nachwuchs seines Heimatklubs durchlaufen, um dann über Salzburg und die RB Hockey Juniors verschiedene Engagements in Tschechien, Italien, Frankreich, der Slowakei und Slowenien anzunehmen. Bei seinen rund 100 Nationalmannschaftseinsätzen ging der 1,83 Meter große und 87 Kilogramm schwere Verteidiger auch bei einer Weltmeisterschaft sowie den Olympischen Spielen 2014 und 2018 aufs Eis.

Autor

 

Bilder