Als die Polizisten im Supermarkt eintrafen, pöbelte der Mann wahllos Kunden an. Er trug keinen Mund-Nase-Schutz, wie die Bayreuther Polizei am Samstavormittag berichtet.

Als der 33-Jährige vor das Geschäft gebeten wurde, beleidigte er unablässig die eingesetzten Kräfte und weigerte sich seine Personalien anzugeben.

Die Beamten mussten den Mann durchsuchen, um an seinen Ausweis zu gelangen. Doch dabei wollte sich der Mann losreißen. Die Polizisten brachten ihn zu Boden und fixierten ihn.

Hierbei zog er sich leichte Schürfwunden zu. Die Sanitäter, die noch vor Ort waren, versorgten den Mann.

Laut Polizei war er derart betrunken, dass ein Alkoholtest nicht möglich war.

Letztlich nahmen die Beamten den 33-Jährigen in Gewahrsam. Er erhält Anzeigen wegen diverser Delikte.

Ein Richter bestätigte die Gewahrsamnahme.