Helden der Kindheit Offene Comic-Bibliothek in Unternschreez

Melanie und Christoph Scholz mit dem Grundstock der offenen Comic-Bibliothek im ausgebauten Hochseecontainer am Stöckelkeller in Unternschreez. Foto: Ralf Münch/Ralf Münch

Zwischen den Tagen, das ist die Zeit, wo Ruhe einkehrt. In der genug Muse da ist, mal zu einem Buch zu greifen. Oder zu einem Comic. Viele der bunten Heften sind nicht nur Kult, sondern längst ein Kulturgut. Am Freitag eröffnen Christoph und Melanie Scholz, umtriebige Besitzer des Stöckelkellers in Unternschreez, gemeinsam mit Comicxart aus Bayreuth eine offene Comic-Bibliothek.

Unternschreez - Für die, die mit den Helden ihrer Kindheit wieder Abenteuer erleben wollen oder für die, die die Original-Vorlage der Actionfilmreihe Guardians of the Galaxy endlich mal kennenlernen sollten.

Ausleihe auf Vertrauensbasis

Es sind 15 verschiedene Titel, die zur Ausleihe im Hochseecontainer am Stöckelkeller ausliegen. „Mit der offenen Comic-Bibliothek wir und Comixart einladen, mitzumachen, zu lesen, zu tauschen, zu diskutieren“, sagt Christoph Scholz.

Das Erzählen von Geschichten in Wort und Bild schafft eine innige Bindung zum Leser, regt zum Zeichnen und Erfinden von Geschichten an und verhilft jungen Lesern so auch zu ihrer eigenen Stimme, findet er. In einigen Ländern, in denen keine Übersetzungen der zumeist englischsprachigen Originale verfügbar sind, helfen Comics jungen Leserinnen und Lesern beim Erlernen einer zweiten Sprache.

Marvel und Abrafaxe

Die Hefte in Unternschreez sind zunächst aber alle deutschsprachig. Darunter sind aktuell die ersten beiden Bände von Tim und Struppi, der erste sowie der neuste Band der Asterix-Reihe, einige der berühmten Marvel-Comics und auch die Manga Dragonball und Naruto. Sogar die, in Westdeutschland eher weniger bekannten, Abrafaxe aus dem in Ost-Berlin gegründeten Comicverlags Mosaik.

„Ebenfalls dabei sind Disney’s Lustiges Taschenbuch“, sagt Scholz. Ein Klassiker. Am 29. Dezember gibt es dann die nächste Ladung Hefte. Zukünftig wählt Comixart jeden Monat zehn neue Comics und ein paar zusätzliche Überraschungen aus, die dann zum Ausleihen auf Vertrauensbasis ausliegen. Die Titel werden jeweils auf Facebook und Instagram und der Website bekannt gegeben. „Es soll einmal zu einer richtige Bibliothek wachsen.“

Spider-Man kommt

Im Laufe des kommenden Jahres runden dann monatlich thematische Schwerpunkte die Comicsammlung ab. So ist mit Marvel eine Kooperation zu 60 Jahren Spider-Man geplant, der aktuell mit „No way home“ im Kino zu sehen ist. „Das Kuratorium der San Diego Comic-Con wird eine Auswahl neuer Comics für die Offene Comic-Bibliothek im Stöckelkeller Unternschreez auswählen“, gibt Christoph Scholz einen kleinen Ausblick. Im nächsten August, wenn auch die Sanierung des Gasthofs abgeschlossen sein soll, werden Ausstellungen die Bibliothek ergänzen.

Autor

 

Bilder