Nordhausen - Die Handballerinnen des Thüringer HC haben ohne Mühe die dritte Qualifikationsrunde zur European League erreicht. Am Sonntagnachmittag feierte der Bundesligist im Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde einen 42:21 (19:12)-Kantersieg gegen den WAT Atzgersdorf. Bereits das Hinspiel in Österreich hatten die Thüringerinnen deutlich mit 39:24 gewonnen. Beste THC-Werferin war Nationalspielerin Meike Schmelzer mit acht Toren.

Auch beim zweiten Treffen trat schnell ein Klassenunterschied zutage. Nach einem holprigen Start setzte sich der THC mit einem 9:1-Lauf bereits vorentscheidend auf 13:4 ab und konnte es sich in einer Partie mit Trainingsspielcharakter danach leisten, mit den Kräften hauszuhalten. Dennoch bauten die Thüringerinnen ihren Vorsprung bis zum Ende kontinuierlich aus.