BAYREUTH. Gut 700 Millionen Euro Vermögen hat die Oberfrankenstiftung in ihrem Portfolio. 20 bis 25 Millionen an Erträgen schüttet sie jedes Jahr für Projekte in der Region aus. Kann das so bleiben, in diesen Zeiten der Null- und Negativzinsen? Ja, sagt Geschäftsführer Stefan Seewald. Mit einer hohen Aktienquote von 60 Prozent stemmt er sich gegen die neue unrentable Zinswelt.