Nach ersten Befragungen der Polizei stellte sich heraus, dass es zuvor zwischen dem Coburger und zwei anderen Männern zu einer Auseinandersetzung gekommen war. Ersten Erkenntnissen zufolge haben die Männer mit Gewalt auf den Kopf des Coburgers eingewirkt, wie die oberfränkische Polizei am Sonntagnachmittag berichtet.

Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten 30-Jährigen in ein Krankenhaus.

Einer der mutmaßlichen Täter, ein 24-jähriger Lichtenfelser, kehrte an den Tatort zurück. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Wer der andere Beteiligte ist, ist noch unklar. Zeugen haben ihn folgendermaßen beschrieben:

- zirka 30 Jahre alt,
- etwa 1,80 Meter groß,
- kräftige Gestalt,
- kurze Haare,
- Brillenträger;
- Er trug eine graue Jacke mit dunklem Schlauchschal und mehrere Ringe im linken Ohr.

Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 09561/645-0 bei der Kriminalpolizei Coburg melden.