Obduktion abgeschlossen Verbrannter Biker ist identifiziert

Melitta Burger
  Foto: Melitta Burger

Ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Lichtenfels hat die schwere Maschine gesteuert, die vor zwei Wochen bei Kasendorf schwer verunglückt und vollständig ausgebrannt ist.

Jetzt steht die Identität des Motorradfahrers fest, der am 2. September zwischen Kasendorf und Azendorf tödlich verunglückt und bis zur Unkenntlichkeit verbrannt ist (wir berichteten). Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen 25-jährigen Mann aus dem Landkreis Lichtenfels. Die Identifizierung des Unfallopfers musste durch eine Obduktion und einen DNA-Abgleich geklärt werden.

Das furchtbare Unglück hatte sich vor gut zwei Wochen am späten Nachmittag ereignet. Der 25-Jährige war mit seiner „MV Augusta Brutale 800“ unterwegs. Ein Fahrzeug, das der italienische Hersteller als sogenanntes „Naked-Bike“ ohne viel Verkleidung auf seiner Homepage in seinem Aussehen als „bestial-aggressiv und mit rabiaten Look“ als „ unverkennbar“ beschreibt.

Auf seiner Fahrt von Kasendorf in Richtung Azendorf war der junge Mann in einer der Serpentinen in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und dort frontal mit großer Wucht gegen ein entgegenkommendes Auto geprallt. Beide Fahrzeuge haben sofort Feuer gefangen und sind restlos ausgebrannt. Während sich die drei Insassen des Autos mit leichten Verletzungen vor den Flammen retten konnten, ist der Biker von dem Feuer erfasst worden. Rettungskräfte gehen davon aus, dass der 25-Jährige bereits nach dem Aufprall tot gewesen ist. Über die Fahrgestellnummer des völlig verbrannten Motorrads war die Polizei auf die Spur des möglichen Fahrers gekommen. Der Verdacht hat sich nun bestätigt: Halter und Fahrer waren identisch.

 

Bilder