BAYREUTH. Der Kandidat nennt es „ein amüsantes Vorspiel“, verfolgt damit aber einen Plan: Andreas Zippel will auffallen. Deshalb eröffnete der SPD-Mann bereits am 10. Januar den Plakatwahlkampf für die Wahl am 15. März – viel früher als die anderen Oberbürgermeisterkandidaten.