Neuzugang aus Berlin 2,13-m-Center verstärkt Medi-Team

es
Mit Erfahrung aus der Euroleague kommt Kresimir Nikic (links) nach Bayreuth. Unser bild zeigt ihn im Januar 2021 in der Partie gegen Maccabi Tel Aviv. Foto: Imago Images//Tilo Wiedensohler

Vom Deutschen Basketball-Meister Alba Berlin kommt auf Leihbasis der Neuzugang, der das Ausländerkontingent im Kader von Medi Bayreuth vervollständigt: Es handelt sich um den 2,13-m-Center Kresimir Nikic.

Unmittelbar vor dem ersten Testspiel für die neue Saison in der Basketball-Bundesliga an diesem Mittwoch um 18 Uhr gegen den Zweitligisten Nürnberg Falcons hat Medi Bayreuth doch noch die bislang offen gehaltene letzte Stelle im Ausländerkontingent besetzt. Verpflichtet wurde dafür der 2,13 Meter lange kroatische Center Kresimir Nikic, der in den vergangenen fünf Jahren bei Alba Berlin unter Vertrag gestanden hat.

In den letzten drei Jahren feierte der 23-Jährige dort drei Deutsche Meisterschaften. Sein persönlicher Beitrag zu den Erfolgen war allerdings unauffällig. In der gesamten Laufzeit seines Fünfjahresvertrags kamen nur 22 Spiele in der BBL zusammen mit insgesamt 49 Punkten. Am umfangreichsten war seine Bilanz in der Saison 2020/21 mit 13 Einsätzen über durchschnittlich 7:56 Sekunden. Dabei sammelte er insgesamt 26 Punkte und 17 Rebounds.

24 Einsätze in der Euroleague

Die hauptsächlichen Betätigungsfelder von Kresimir Nikic in Berlin waren aber andere. Nachdem er 2017 von Cibona Zagreb gekommen war, gehörte er noch dem U19-Team an, das die Meisterschaft in der NBBL gewann, und von Beginn an spielte er auch für den Alba-Kooperationspartner SSV Lokomotive Bernau in der ProB. Die wertvollsten Erfahrungen sammelte der kroatische U20-Nationalspieler aber als zusätzlicher Ausländer im Alba-Kader, der das Aufgebot auf internationaler Ebene ergänzen konnte. Schon als 18-Jähriger kam er fünfmal im Eurocup zum Einsatz und verewigte sich in den Statistiken mit acht Punkten und sechs Rebounds. In der Euroleague folgten dann in den beiden Spielzeiten zwischen 2019 und 2021 insgesamt 21 Begegnungen auf der höchsten europäischen Ebene, sieben davon sogar in der Startformation. Dabei stand Nikic insgesamt gut 200 Minuten lang auf dem Feld, in denen er sich mit 51 Punkten und 37 Rebounds auszeichnete. In der vergangenen Saison kamen dann noch drei Kurzeinsätze ohne Punkt hinzu, sodass er nun mehr Spiele in der Euroleague vorzuweisen hat, als in der Bundesliga.

„Kreso ist ein cleverer Spieler, der trotz seines jungen Alters schon sehr viel Erfahrung mit nach Bayreuth bringt“, wird Medi-Trainer Lars Masell in der Mitteilung des Klubs zitiert. „Schließlich hat er in Berlin bei der erfolgreichsten deutschen Mannschaft der letzten Jahre immer mit Top-Leuten trainiert. Er will hier bei uns seine Chance nutzen und wir sind sehr froh darüber, denn vor allem jetzt während der Zeit, in der Kalif bei der kanadischen Nationalmannschaft ist, stehen uns so mit Nat und Kreso zwei richtige Fünfer zur Verfügung.”

Nikic seinerseits freut sich auf die Möglichkeit in Bayreuth mehr Einsatzzeit zu bekommen: „Ich wollte irgendwo in der Bundesliga spielen, um mehr Erfahrungen zu sammeln. Als ich hörte, dass Bayreuth und Trainer Lars Masell mich wollen, habe ich mich sehr darüber gefreut, denn Bayreuth ist eine tolle Organisation mit tollen Fans. Ich erinnere mich daran, dass es mit Alba jedes Jahr in der Oberfrankenhalle aufgrund der sehr lauten Atmosphäre und der Art und Weise, wie Medi gespielt hat, ein hart umkämpftes Spiel war. Ich denke, dass es gut für mich ist, hier in einem Klub zu spielen, der es mit jedem anderen in der Liga aufnehmen kann.”

 

Bilder