Neues Leben im alten Supermarkt Bayreuth: Aus Meisterkauf wird Schuh-Mücke

Acht Jahre stand der ehemalige Meisterkauf Supermarkt in der Casselmannstraße leer, jetzt zieht neues Leben ein. Die Firma Schuh-Mücke übernimmt die Bauruine. Das Gebäude soll saniert und umgestaltet werden. Die Eröffnung ist für März 2015 geplant.

Schuh-Mücke mietet in der Casselmannstraße rund 5450 Quadratmeter Verkaufsfläche an. Dort sollen ab März 2015 Schuhe, Textilien, Sportartikel und Accessoires angeboten werden. In der neuen Verkaufsstelle werden zirka 70 neue Arbeitsplätze entstehen, teilte die Stadt Bayreuth am Freitag mit.

„Dank gemeinsamer Anstrengungen ist es gelungen, ein tragfähiges Zukunftsobjekt am Standort Casselmannstraße zu entwickeln. Ich verspreche mir von der Investition eine echte Bereicherung für die Einkaufsstadt Bayreuth“, teilte Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe mit.

Investitionssumme sieben Millionen Euro

Acht Jahre lang stand das Gebäude in der Bayreuther Casselmannstraße leer. Im Juni 2009 erwarb die Sparkasse Bayreuth das Erbbaurecht für das ehemalige Meisterkauf-Gelände. Ursprünglich sollte dort das neue Sparkassengebäude entstehen. Nachdem der Verwaltungsrat der Sparkasse im Frühjahr 2013 beschloss, am Luitpoldplatz  neu zu bauen, verkaufte die Sparkasse das Erbbaurecht für das Grundstück an der Casselmannstraße im April 2013 an die Firma Konzept Bau in Kaufbeuren.

Hans Schneider ist der Geschäftsführer dort. Er sagte bereits in einem Kurier-Gespräch im April 2013: "Wir werden den Standort für Einzelhandel reaktivieren. Nahversorgung ist der Oberbegriff." Das Kaufbeurer Unternehmen investiert etwa sieben Millionen Euro in die Instandsetzung des Gebäudes.Von dem ehemaligen Supermarkt sollen nur noch die Außenmauern stehen bleiben. Die Bausubstanz wird nach Angaben des Unternehmens nach neuesten Energieeinsparrichtlinien saniert und erhält eine neue Technik und Fassaden. Auch die Außenanlagen werden saniert, die Planungen fertigt das Bayreuther Architektenbüro Hauck an.


Die Bildergalerie eines Rundgangs durch den ehemaligen Meisterkauf finden Sie hier.

 

Bilder