BAYREUTH/MÜNCHEN. Die bayerischen Gesundheitsbehörden fühlen sich gerüstet, sollte das neuartige Coronavirus, das vor einigen Wochen in der zentralchinesischen Provinz Wuhan aufgetreten ist, seinen Weg in den Freistaat finden. „Vorsorglich wurden alle bayerischen Gesundheitsämter über das aktuelle Geschehen informiert und gebeten, auch die Ärzteschaft in den Kreisen, Städten und Gemeinden zu informieren“, teilt ein Sprecher des Gesundheitsministeriums auf Anfrage mit. Auch das Klinikum Bayreuth fühlt sich für den Ernstfall gerüstet.