BAYREUTH. Das ist schon ungewöhnlich. Mitten in der Corona-Krise ist das Schadenzentrum Schott umgezogen, hat seine Fläche mehr als verdoppelt und fast eine Million Euro investiert.