Neue Homepage Viele Bilder und wenig Texte

Die neue Homepage der Stadt Waischenfeld ist ab sofort online. Foto: red/Stadt Waischenfeld

Rund ein Jahr hat es gedauert, bis die neue Homepage der Stadt Waischenfeld fertig war und online gehen konnte. In der Stadtratssitzung am Mittwochabend wurde sie vorgestellt.

Waischenfeld - Dass es ein so großes Projekt werden würde, hätte Bürgermeister Thomas Thiem (CSU) nicht gedacht, sagt er bei der Stadtratssitzung außer der Reihe am Mittwochabend. Es ging um die neue Homepage der Stadt Waischenfeld, die ab sofort online ist und dem Gremium vorgestellt wurde. „Das digitale Waischenfeld soll anregen, uns zu besuchen, die Stadt soll sich aktuell und modern zeigen“, so Thiem weiter, „wir haben viel zu bieten.“

Gerüst geliefert

Rund ein Jahr hat es gedauert, bis das Werk fertig war. Der Stadtrat hatte im vergangenen Jahr der Werbeagentur Antsandselephant aus Bayreuth den Auftrag gegeben und die Firma hat das Gerüst für die neue Homepage geliefert. Umgesetzt haben das Projekt dann Michaela Herzer vom Tourismusbüro, Elke Wolf von der Rathausverwaltung und dritter Bürgermeister Klaus Lang. Auftakt war ein Fotowettbewerb gewesen, um Material zur Bestückung zu haben. Die Siegerfotos sind aber nicht nur auf der neuen Homepage zu finden, sondern auch in Flyern und auf Postkarten.

Service und Information

Schwerpunkt bei der Gestaltung des Internetauftrittes seien die Punkte Service und Information gewesen, sagte Thiem. Die alte Homepage war zwölf Jahre alt und von Aufmachung und Format her nicht mehr zeitgemäß. Bei dem neuen Internetauftritt sei auch das veränderte Nutzerverhalten – weniger Text und mehr Bilder – berücksichtigt worden. Die Kosten für das Projekt liegen bei 10.500 Euro.

Rathaus und Tourismus

„Wir haben das Stadtlogo neugestaltet, es wirkt jetzt frischer“, erklärte Lang den Stadtratskollegen. Die Seite solle einerseits ein Portal für die Bürger sein, andererseits den Tourismus bewerben. Und so ist die neue Homepage auch in die zwei Bereiche Rathaus und Tourismus aufgeteilt. Auch er betonte, dass man stark über Bilder gegangen sei, um Stimmung zu verbreiten und Emotionen zu transportieren. Die Bilder würden sukzessive immer wieder ersetzt werden. Der Rathaus-Teil biete Service und Information, sei nüchtern und sachlich. Es können verschiedene Rubriken – Verwaltung und Stadtrat, Service, öffentliches Leben, Ortsrecht und Daten, Formulare und Onlinedienste, Infos sowie Geschichtliches – ausgewählt werden. Ausgebaut werden solle noch der Bereich Vereine und Branchenbuch, so Lang.

Austausch und Nutzen

„Wir haben die alte Homepage entkernt, wie ein Haus“, fasste es Michaela Herzer zusammen, die die Projektleitung hatte. Eine Herausforderung seien die völlig anderen Systeme gewesen, die eingesetzt werden mussten. Und es sei ihnen um kurze und prägnante Texte gegangen. Der Bereich „Tourismus“ sei in drei Rubriken – Sehen und Erleben, Bleiben und Wohlfühlen sowie Service und Veranstaltungen – gegliedert. „Die neue Homepage ist mit der der Tourismuszentrale in Ebermannstadt verknüpft“, so Herzer weiter. So sei ein gegenseitiger Austausch und Nutzen möglich.

Link zur Tourismuszentrale

Eine Homepage lebe von der ständigen Erweiterung, sagte sie. Und der Nutzer springe auf das Visuelle an. So sind unter der Überschrift „Erleben Sie“ viele Bilder von Sehenswertem wie unter anderem die Burg Waischenfeld und die Burg Rabenstein, die Sophienhöhle, oder die Versturzhöhle Riesenburg zu finden und laden zu Ausflügen in die Fränkische Schweiz ein. Die Erlebnismeile Pottenstein, das Freibad Waischenfeld sowie Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren, Kanufahren oder Fliegenfischen werden aufgezeigt. Außerdem gibt es ein Verzeichnis der 53 Gastgeber in der Stadt Waischenfeld und den Außenorten. Sie stellen sich auf der Homepage vor, gebucht werden kann entweder direkt über deren Internetauftritt oder über einen Link zur Tourismuszentrale online. „Wir sind ja kein Reisebüro, sondern eine städtische Webseite und stellen nur das Angebot vor“, sagte Klaus Lang. Abgerundet wird der Internetauftritt mit einem Verzeichnis der Gastronomie in der Fränkischen Schweiz.

Info: Die neue Homepage ist im Internet unter www.waischenfeld.de zu finden.

Autor

 

Bilder