Wie bereits berichtet, entdeckte eine aufmerksame Zeugin bereits am Mittwoch das bei dem Einbruch zwischen dem 11. Juli und dem 13. Juli gestohlene Fahrzeug im Neuenmarkter Ortsteil See.

Nun meldete sich am Donnerstagnachmittag erneut eine Spaziergängerin bei der Polizei. Sie hatte in einem Waldstück, nahe der Ortschaft Eggenreuth im Landkreis Kulmbach, den aufgebrochenen und 100 Kilogramm schweren Tresor entdeckt. Beamte des Kriminaldauerdienstes konnten den Tresor zweifelsfrei dem vergangenen Apothekeneinbruch zuordnen.

Sie stellten den Tresor zur Spurensicherung sicher. Dafür musste die Feuerwehr sie laut Polizeibericht bei der Bergung unterstützen. Aufgrund  der Situation am Fundort gehen die Ermittler davon aus, dass die Täter den Tresor in dem Waldstück mittels brachialer Gewalt geöffnet hatten.