Münchner Autobahnring Lkw verliert 22 Tonnen Bierkästen auf Autobahn

red.48d51c6d-a55c-493a-93fd-baf01cabad16.html" itemprop="author" itemscope itemtype="http://schema.org/Person" style="width: auto;">/dpa">
Die komplette Ladung verteilte sich auf der Autobahn. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger

Ein Lastwagen hat bei einem Unfall auf dem Münchner Autobahnring etwa 1000 Kästen Bier verloren. „Ein trauriges Bild irgendwie“, kommentierte ein Polizeisprecher.

Ein Lkw hat auf dem Münchner Autobahnring volle Bierkästen mit einem Gewicht von insgesamt 22 Tonnen verloren. Der Bierlaster sei am Mittwoch bei Neuherberg an der Auffahrt zur A99 in Schräglage geraten, die geladenen Getränkekisten hätten sich großflächig auf der Fahrbahn verteilt, berichtete die Polizei.

Grund war demnach, dass in einer Kurve mangelhaft gesicherte Paletten verrutscht waren. „Ein trauriges Bild irgendwie“, kommentierte ein Polizeisprecher den Unfall. Die Ladung des Sattelzuges, schätzungsweise mehr als 1000 Kästen, ist komplett zerstört worden. Der 59 Jahre alte Lasterfahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Die Feuerwehr musste die Bierkästen von der Fahrbahn wegräumen.

Autor

 

Bilder