Münchberg/Rehau - Ziemlich ausgedünnt wird es in den nächsten Wochen in den Gängen und Klassenzimmern der Münchberger Grundschule sein. Nachdem drei Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, müssen sich diese sowie 91 Mitschüler und fünf Lehrern in Quarantäne begeben. Das hat die Gesundheitsbehörde des Landkreises Hof am Dienstagabend mitgeteilt. Die Kinder besuchen verschiedene Klassen und waren bereits als Kontaktpersonen bekannt. 

Rehauer Kita wegen Fall geschlossen

Auch an der Wilhelm-Löhe-Kindertagesstätte in Rehau ist ein Fall von Covid-19 aufgetreten. Dort hat sich kein Kind infiziert, sondern eine Erzieherin. Im Rahmen einer Reihentestung kam das Ergebnis zutage. Enge Kontaktpersonen der Frau - darunter 51 Kinder aus einer Kindergartengruppe und zwei Krippengruppen sowie zehn Mitarbeiter der Einrichtung - müssen sich nun in Quarantäne begeben und werden ebenfalls getestet. Die Kinder einer weiteren Gruppe der Wilhelm-Löhe-Kindertagesstätte müssen nicht in Quarantäne. Da sich aber sämtliche Mitarbeiter der Einrichtung in häuslicher Isolation befinden, muss der Kindergarten geschlossen werden.