BAYREUTH. Einwegbecher, Servietten und „Kippen ohne Ende“ sammelt Bauhofmitarbeiter Harald Reichstein mit dem Müllsauger auf seinem Gang durch die Innenstadt. Der 240 Liter fassende Müllsack reiche an manchen Tagen nicht aus. „Es liegt schon einiges rum“, sagt er. Gibt es in Bayreuths Innenstadt ein Müllproblem? Nein, betont Bauhofleiter Bernd Sellheim. Bewohner und Besucher würden zumeist die Abfallbehälter nutzen. Der weggeworfene Müll halte sich in Grenzen.