Motorradunfall im Fichtelgebirge 59-Jähriger schwer verletzt

Motorrad - Symbolfoto. Foto: dpa

Ein schwer verletzter Motorradfahrer sowie 2100 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Sonntagnachmittag. Während der Unfallaufnahme musste die Staatsstraße komplett gesperrt werden.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr gegen 13.15 Uhr eine dreiköpfige Motorradfahrergruppe die Staatsstraße 2181 von Weidenberg in Richtung Warmensteinach. Kurz vor Warmensteinach kam der zweite Motorradfahrer, ein 59-jähriger Mann aus dem Landkreis Bamberg, mit seiner Maschine in einer Linkskurve nach rechts vor der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Leitschutzplanke. Diese war mit einem sogenannten Motorradschutz versehen, sodass der 59-Jährige zum Glück nur an der Leitplanke entlang schlitterte und auf der Fahrbahn zum Liegen kam. Durch die Mitfahrer wurden sofort Rettungsdienst und Polizei verständigt.

Der 59-jährige Motorradfahrer zog sich nach ersten Erkenntnissen diverse Prellungen sowie einen offenen Armbruch zu. Der hinzugerufene Notarzt und Rettungsdienst verbrachte ihn in ein Bayreuther Krankenhaus.  

Am Motorrad entstand ein Sachschaden von zirka 1500 Euro. Den Schaden an der Leitschutzplanke schätzt die Polizei auf zirka 600 Euro.  

Zur Absicherung während der Unfallaufnahme sperrte die Feuerwehr aus Warmensteinach die Staatsstraße im Bereich der Unfallstelle für zirka eine Stunde komplett ab. Zudem beseitigten sie die ausgelaufenen Betriebsstoffe.

 

Bilder