Im Bereich nach einer Rechtskurve und in einer Linkskurve kam der Mann nach rechts von der Fahrbahn ab, wie die Polizei berichtet. Ein an dieser Stelle befindlicher Wasserdurchlass wirkte wie eine Sprungschanze, so dass der Motorradfahrer mit seinem Fahrzeug abhob. Nach einigen Metern schlug das Krad mit dem Heck wieder auf und warf den Fahrer ab.

Dieser blieb schwer verletzt, aber ansprechbar, im Straßengraben liegen und wurde später, nach seiner Erstversorgung, in ein Krankenhaus gebracht. Am Motorrad entstand Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro.