BAYREUTH. Oliver Gschwender befindet sich noch in der Entscheidungsphase. „Ich habe mir alle Kandidaten online genau angesehen, schwanke aber noch. Klar ist aber: Olaf Scholz werde ich nicht wählen.“  Der stellvertretende Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes hat noch Zeit bis zum 25. Oktober. Dann muss sein Stimmzettel oder sein Online-Voting mit seinem Kreuz bei dem von ihm favorisierten Spitzenduo im Willy-Brand-Haus in Berlin vorliegen. Mit Gschwender sind bundesweit 425.630 Genossinen und Genossen aufgerufen, die zukünftige Führung der Sozialdemokratischen Partei Deutschland zu wählen.