Die Jugendliche befand sich zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als ihr im Gasfabrikgässchen ein Mann aus Richtung der Fritz-Hornschuch-Straße entgegenlief, wie die Polizei berichtet. Dieser bedrohte die junge Frau zunächst verbal und gab ihren Angaben nach anschließend aus größerer Entfernung einen Schuss aus einer augenscheinlichen Schreckschusswaffe ab. Die junge Frau flüchtete und wurde von einigen couragierten Passanten bis zum Eintreffen der Polizei betreut. Der unbekannte Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Innenstadt. Er konnte trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen nicht mehr gefunden werden.

Der Flüchtige wurde als rund  25 bis 30 Jahre alt, 170 cm groß und schlank beschrieben. Er war mit einer schwarz-weißen Holzfällerjacke, Jeans und einer schwarzen Schirmmütze bekleidet. Die Person sprach in akzentfreiem Deutsch. Die Polizeiinspektion Kulmbach hat die Ermittlungen wegen Bedrohung aufgenommen und erbittet zur Aufklärung sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen, die am Freitagabend, gegen 21.30 Uhr, eine verdächtige Person mit schwarz-weißer Holzfällerjacke, Jeans und schwarzer Schirmmütze im Bereich Gasfabrikgässchen / Fritz-Hornschuch-Straße bemerkt haben oder weitere Angaben zu dem beschriebenen Vorfall machen können, wenden sich bitte unter der Telefonnummer 09221/6090 an die Polizei Kulmbach.