Der Bad Bernecker musste am Samstag bremsen, als er in den Kreisverkehr an der Bayreuther Straße einfahren wollte. Wie die Polizei berichtet, stürzte er auf der regennassen Fahrbahn und wegen des Alkohols in seinem Blut. Der Fahrer wurde durch den Sturz nicht verletzt, sein Fahrzeug nur leicht verkratzt.

Verkehrsteilnehmer, die ihm aufhalfen, bemerkten seine Alkoholisierung und ließen ihn deshalb nicht weiterfahren. Ein Alkotest ergab einen Wert von 2,56 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge. Einen Führerschein konnte der Kradfahrer nicht vorzeigen, da ihm dieser bereits vor Jahren entzogen wurde. Fahren ohne Fahrerlaubnis war somit ebenfalls erfüllt.