Wie die Polizei berichtete, machten sich am Montag gegen 20.22 Uhr die Beamten auf den Weg zum Lichtenfelser Bahnhof, wo sie auf acht Personen und den Beschuldigten trafen. Laut Auskunft der Geschädigten pöbelte sie der amtsbekannte Mann unvermittelt an. Es seien mehrere fremdenfeindliche Aussagen gefallen.

Zudem habe der 37-Jährige angekündigt, die acht Personen umzubringen. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung griff er einen 16-Jährigen körperlich an und verletzte ihn an der rechten Hand. Der junge Mann kam vorsorglich ins Klinikum Lichtenfels, berichtet die Polizei weiter. Einen weiteren Geschädigten versuchte der Mann noch mit der Faust zu schlagen, traf ihn jedoch nicht.

Die Beamten nahmen den 37-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Der Mann erhält nun mehrere Anzeigen.