Mit 2,2 Promille Betrunkener Mann wollte Zug anschieben

Foto: Lino Mirgeler/Illustration

WÜRZBURG. Am Samstagabend hat ein betrunkener Mann am Hauptbahnhof Würzburg versucht einen Zug anzuschieben. Ihn erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Gegen 20:10 Uhr informierten Zeugen die Landespolizei darüber, dass eine männliche Person bei der Nordtangente in Würzburg über eine Absperrung in den Gleisbereich geklettert ist und versucht, einen dort abgestellten Zuganzuschieben. Heraneilende Polizeikräfte konnten den 26-jährigen Polen aus dem Landkreis Würzburg schnell in Gewahrsam nehmen. Warum er den Zug anschieben wollte, konnte er den Beamten nicht erklären.

Eine durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von rund 2,2 Promille. Nachdem der Mann zum Hauptbahnhof Würzburg begleitet wurde, konnte er seinen Weg fortsetzen. Wegen dem Betreten der Gleise wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading