Seit 2001 veröffentlicht das "Manager Magazin" jährlich seinen Vermögensreport. Die Liste zeigt auf 1001 Plätzen die reichsten Deutschen, die über ein Vermögen von mindestens 90 Millionen bis 35 Milliarden Euro verfügen. Unsere Zeitung hat sich die aktuelle Liste angeschaut und zusammengetragen, wer in Franken das größte Vermögen angehäuft hat.

Die Angaben des "Manager Magazins" sind Schätzungen, die auf öffentlich zugänglichen Registern, Archiven und Aktienbewertungen beruhen. Manche Plätze sind doppelt belegt. 

Die reichsten Franken:

10. Platz  

  • Familie Hans Thomann
  • Unternehmen: Musikhaus Thomann aus Burgebrach (Landkreis Bamberg)
  • Vermögen: 400 Millionen Euro

Hans Thomann hat den Bogen raus. Niemand auf der Welt, auch nicht der Mega-Konzern Amazon, verkauft so viele Instrumente wie Hans Thomann aus Burgebrach. Der Franke hat somit den größten Instrumentenhandel der Welt aufgebaut. Das "Manager Magazin" schätzt sein Vermögen auf 400 Millionen Euro. und damit 200 Millionen Euro und den 830. Platz auf dem Ranking verdient.

9. Platz 

  • Familien Castell-Castell und Castell-Rüdenhausen
  • Unternehmen: Fürstlich Castell'sche Bank aus Würzburg
  • Vermögen: 500 Millionen Euro

Die Würzburger Familien Castell-Castell und Castell-Rüdenhausen liegen im deutschlandweiten Ranking auf Platz 310. Das "Manager Magazin" schätzt das Vermögen der Finanzdienstleistungsfamilie auf 500 Millionen Euro. Mit der unabhängigen Privatbank, der Castell-Bank, besitzen die Familien die älteste Bank Bayerns. 

9. Platz  

  • Michael Sieber
  • Unternehmen: Simba-Dickie
  • Vermögen: 500 Millionen Euro

Michael Sieber macht hunderttausende Kinder mit Bobby-Cars und Eisenbahnen glücklich. Mit einem Marktanteil von rund sieben Prozent liegt die Firmengruppe auf Platz vier der Spielzeughersteller in Deutschland. Der fränkische Hersteller hat somit ein geschätztes Vermögen von 500 Millionen Euro. 

8. Platz 

  • Familie Kaeser
  • Unternehmen: Kaeser-Kompressoren in Coburg
  • Vermögen: 800 Millionen Euro

Die Familie Kaeser aus Coburg findet sich im Who is Who der deutschen Familienunternehmen. Kaeser ist einer der größten Druckluft-Systemanbieter in ganz Europa. Das "Manager Magazin" schätzt das Vermögen der Coburger Familie auf 800 Millionen Euro. 

7. Platz 

  • Familie Brandstätter
  • Unternehmen: Playmobil in Zirndorf
  • Vermögen: 1,5 Milliarden Euro

Die Marke Playmobil ist weltweit bekannt. Die 7,5 Zentimeter kleinen Spielfiguren aus Plastik bevölkern Millionen von Kinderzimmer rund um den Globus. Bereits im Jahr 1876 machte sich Andreas Brandstätter in Fürth selbständig, knapp 100 Jahre vor der ersten Playmobil-Präsentation auf der Nürnberger Spielwarenmesse. Mit einem geschätzten Vermögen von 1,5 Milliarden Euro gehört die Brandstätter Familie zu den reichsten Menschen in Franken. Deutschlandweit belegen sie den 114. Platz. Mit dem aktuellen Umsatz ist der Vorstandschef Steffen Höpfner aber nicht zufrieden. 

7. Platz

  • Anneliese Roth
  • Unternehmen: Norma aus Nürnberg
  • Vermögen: 1,5 Milliarden Euro

Der im Jahr 2010 verstorbene Manfred Roth, ein gebürtiger Fürther, hatte in den Sechzigerjahren das Geschäft seines Vaters zur Discounter-Kette Norma erfolgreich aufgebaut. Nach dem Tod ihres Mannes ging das gesamte Vermögen in den Besitz von Anneliese Roth über. Das Vermögen wird auf 1,5 Milliarden geschätzt. Damit belegt sie beim aktuellen Reichen-Ranking den 114. Platz. 

6. Platz

  • Familie Diehl
  • Unternehmen: Diehl-Gruppe aus Nürnberg
  • Vermögen: 1,9 Milliarden Euro

Der Nürnberger Technologie-Konzern Diehl ist breit aufgestellt. Das Unternehmen profitiert von Luftfahrt-Aufträgen und stattet Airbusse sowie Boeing-Maschinen aus. Früher war das anders. Die Haupteinnahmequelle bestand vor ein paar Jahrzehnten noch aus Rüstungsgütern. Die Rüstungen machen heute aber nur noch ein Drittel des Gesamtumsatzes aus. Nach dem Tod des Vorstandsvorsitzenden Thomas Diehl sitzt sein jüngster Sohn Markus Diehl im Aufsichtsrat des Konzerns. 

5. Platz

  • Familie Wagner aus Rehau
  • Unternehmen: Rehau-Gruppe
  • Vermögen: 2 Milliarden

Seit Jahrzehnten formt die Rehau-Gruppe der Familie Wagner Polymere zu allerlei Kunststoffteilen. Das Unternehmen beschäftigt in 54 Ländern rund 20.000 Mitarbeiter. Das "Manager Magazin" schätzt das Vermögen der Familie Wagner, um Präsident Jobst Wagner, auf zwei Milliarden Euro. Beim aktuellen Ranking der reichsten Deutschen belegt Jobst Wagner den 90. Platz. 

4. Platz 

  • Bernd Freier aus Rottendorf (Unterfranken)
  • Unternehmen: s. Oliver 
  • Vermögen: 2,3 Milliarden Euro

Bernd Freier ist Gründer des Modeunternehmens s. Oliver. Sein erstes Bekleidungsgeschäft eröffnete Freier im Jahr 1969 in Würzburg. Heute gehören dem Konzern nach eigenen Angaben rund 680 Läden in mehr als 30 Ländern. Nach 50 Jahren gab Bernd Feier im November 2019 die Führung seines Unternehmens ab. Nachfolger wurde Claus-Dietrich Lahrs, der frühere Chef des Luxus-Modekonzerns Hugo Boss. 

3. Platz 

  • Familien Stoschek und Volkmann aus Coburg
  • Unternehmen: Brose
  • Vermögen: 2,8 Milliarden

Der Coburger Unternehmer Michael Stoschek lenkt einen Weltkonzern. Er und seine Schwester Christine Volkmann belegen beim aktuellen Ranking des "Manager Magazins" den 57. Platz. Ihr Vermögen wird auf 2,8 Milliarden Euro geschätzt. Trotzdem kündigte der Autozuliferer Brose schon im Mai 2019 ein Sparprogramm an. Das fränkische Unternehmen will rund 2000 Arbeitsplätze bis Ende 2022 in Deutschland abbauen. Betroffen sind auch die fränkischen Standorte Coburg, Bamberg, Hallstadt und Würzburg.

2.Platz

  • Familie Knauf aus Iphofen (Unterfranken)
  • Unternehmen: Knauf Gips
  • Vermögen: 8,5 Milliarden

Die Familie Knauf aus dem unterfränkischen Iphofen gehört zu den reichsten Familien Deutschlands und ist eine Milliardärsfamilie. Der Familienbetrieb stellt Systeme für Trockenbau, Boden, Putz und Fassaden her. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen auf fünf Kontinenten mehr als 35.000 Mitarbeitet und erwirtschaftete im 2019 einen Jahresumsatz von zehn Milliarden Euro. Auf der Liste des "Manager Magazins" belegt die Familie den Platz 13. 

1. Platz

  • Georg und Maria-Elisabeth Schaeffler aus Herzogenaurach (Mittelfranken)
  • Unternehmen: Continental
  • Vermögen: 13,4 Milliarden

Nach Hochrechnung des "Manager Magazins" ist Georg Schaeffler mit Abstand der reichste Franke. Ihm gehört zusammen mit seiner Mutter Maria-Elisabeth die Schaeffler-Gruppe, ein Maschinenbauer und Automobil-Zulieferer, zu dem unter anderem der Dax-Konzern Continental gehört. Damit schaffte es die Familie in die "Top Ten" der reichsten Deutschen. Das Schaeffler-Imperium musste jedoch Einbußen im Vermögen verzeichnen. Innerhalb eines Jahres schrumpfte es um fast vier Milliarden Euro, jedenfalls auf dem Papier.