Michael Hohl arbeitet künftig für Nürnberger Beratungsunternehmen Familienwerte Neuer Job für den Alt-OB

Von Roland Töpfer
Foto: Hohl Foto: red

Bayreuths früherer Oberbürgermeister Michael Hohl arbeitet künftig auch für das Nürnberger Beratungsunternehmen Familienwerte. Dies bestätigte Hohl auf Kurier-Anfrage.

Hohl wird „Kompetenzpartner“ der Nürnberger. „Das heißt, dass ich für Familienwerte als Ansprechpartner in Oberfranken da bin.“ Wie viel Zeit er dafür einplanen muss, stehe noch nicht fest. „Das muss sich entwickeln.“

Der 53-jährige Hohl ist Freiberufler und arbeitet als Rechtsanwalt in Bayreuth. „Kein klassisches Anwaltsgeschäft“, wie er sagt, er arbeite ausschließlich mit Unternehmen. „Ich bin Wirtschaftsanwalt.“ Zu dem Kooperationsvertrag mit Familienwerte sei er über eine Vermittlung gekommen. Hohl: „Ein Bekannter hat mich angesprochen.“ Vor seiner Zeit als Oberbürgermeister war Hohl von 1992 bis 2006 in einer Bayreuther Kanzlei tätig und hatte sich auf Wirtschafts- und Erbrecht spezialisiert. Familienwerte konzentriert sich auf die ganzheitliche Beratung von Unternehmerfamilien und Familienunternehmen. Das 20-köpfige Team berät in Steuer-, Rechts-, Unternehmens- und Vermögensfragen oder auch bei Beteiligungen oder einem Verkauf.

„Bei unserer Beratung nehmen wir alle Systembereiche und ihre Wirkungszusammenhänge in den Blick“, sagt Geschäftsführer Rolf Müller, der auf dem Ökonomiekongress in Bayreuth am 14. Juni mit Hohl einen gemeinsamen Auftritt haben wird. Vorteile biete dieser Ansatz zum Beispiel bei der Planung der Unternehmensnachfolge. Diese in mittelständischen Familienunternehmen weitsichtig zu vollziehen, um das Familienvermögen nachhaltig zu sichern, sieht man bei Familienwerte als Kernaufgabe.

Die Beratungsfirma hat Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, Juristen und auch eine Arbeits- und Organisationspsychologin in ihrem Team, zu dem auch der frühere Finanzvorstand von Wöhrl, Alfred Gutekunst, gehört. Gutekunst verantwortete bis 2012 bei der Rudolf Wöhrl AG in Nürnberg die Bereiche Finanzen und Controlling, IT und Recht. „Mich für Familienunternehmen in der Region stark machen, empfinde ich als sehr reizvolle Aufgabe“, sagt Hohl. Er freue sich darauf, mit seiner Erfahrung zu einer Stärkung der Betriebe in der Region beitragen zu können.

Foto (Archiv): Lammel

 

Bilder