Mehrere Anzeigen Freier und Prostituierte geraten in Streit

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild/dpa

Zu einem ungewöhnlichem Streit wurden Polizisten am Donnerstagabend in ein Haus nach Schirnding gerufen.

Schirnding - Eine Prostituierte aus dem Nachbarland war bei einem 69-Jährigen zu Besuch und stritt mit ihm über den vereinbarten Liebeslohn. Für das bereits im Voraus empfangene Geld wollte die 23-Jährige nicht die vereinbarte Leistung erbringen, woraufhin der enttäuschte Freier die Haustür versperrte. Die Frau kletterte daraufhin aus einem Fenster und verständigte die Polizei.

Die Beamten fanden laut Polizeibericht den bereits bezahlten Geldschein sowie Rauschgiftutensilien bei der renitenten Prostituierten und stellten die Gegenstände sicher. Zusätzlich wurde gegen beide wegen verschiedenen Verstößen Anzeige erstattet.

 

Bilder