Maximal 250 Besucher Lohengrin-Therme öffnet am 1. Juli

Die Lohengrin-Therme. Foto: red

Nach einem halben Jahr im Lockdown öffnet die Lohengrin-Therme Bayreuth am 1. Juli. Aktuell wird das Hygienekonzept an jene Bestimmungen des Freistaates Bayern angepasst. Dies teilten die Stadtwerke am Freitag mit.

Bayreuth – Seit mehr als einem halben Jahr ist die Lohengrin-Therme nahezu verwaist. Gäste durften die Stadtwerke Bayreuth aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht begrüßen – lediglich die Techniker und einige Verwaltungsmitarbeiter waren im Einsatz, damit die Therme zumindest keinen Schaden nimmt.

„Das war für uns alle eine schwierige Zeit und wir sind froh, dass es jetzt wieder losgehen kann“, wird Harald Schmidt, Bäderleiter bei den Stadtwerken Bayreuth, in der Mitteilung zitiert. Der erste Öffnungstag werde der 1. Juli sein. „Wir wären gerne noch früher für unsere Badegäste da, uns drückt aber der Schuh bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“ Fakt ist: Aktuell sind die im Kreuzsteinbad im Einsatz, weil die Stadtwerke Bayreuth aufgrund der rechtlichen Bestimmungen dieses Jahr nicht schon frühzeitig studentische Saisonkräfte fürs Kreuzer suchen durften.

Um in der Übergangszeit keine personellen Engpässe zu haben, werde die Öffnungszeit der Therme anfangs verkürzt: Die Lohengrin-Therme wird vorerst zwischen 13 und 20 Uhr geöffnet sein. „An diesem Schritt führt kein Weg vorbei, weil wir in der Anfangszeit durch die Hilfe fürs Kreuzer weniger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben und zeitgleich einiges an Zusatzarbeit stemmen müssen. Eine Reinigungskraft wird beispielsweise permanent damit beschäftigt sein, Handläufe, Türgriffe, Liegen und die Umkleiden zu desinfizieren. Sobald sich die Personalsituation entspannt, werden wir natürlich unsere normalen Öffnungszeiten anbieten.“

Neben der Thermenwelt und dem Außenbereich öffnen die Stadtwerke zum 1. Juli auch die Saunawelt der Therme. Zudem starten das Bistro und das In-Balance-Team wieder durch. Geschlossen bleiben muss der Wellnessbereich, weil die Stadtwerke das Personal an anderer Stelle brauchen.

Wie bereits im vergangenen Jahr wird es ein Hygienekonzept geben, das die Stadtwerke Bayreuth aktuell anpassen. Höchstens 250 Besucher dürfen gleichzeitig in die Therme – im Wasser dürfen es maximal 100 Gäste zeitgleich sein. Außerdem bleibt es bei der Maskenpflicht bis zum Umkleidebereich und bei der Kontaktverfolgung. „Hier werden wir zusätzlich zu den Zetteln die Luca-App anbieten, die wir bereits im Kreuzsteinbad im Einsatz haben.“

Unklar ist, wie es mit dem Dampfbad, dem Whirlpool und dem Strömungskanal aussieht. „Vergangenes Jahr waren im Sommer viele Attraktionen untersagt, zum Schluss durften wir unseren Gästen zumindest den Whirlpool und den Strömungskanal anbieten.“ Aktuell gebe es zu diesen Punkten allerdings noch keine Vorgaben seitens der Staatsregierung.

Die Regelungen im Detail:

•    Öffnungszeiten: anfangs täglich von 13 bis 20 Uhr; sobald möglich werden die Öffnungszeiten auf 9 bis 20 Uhr ausgeweitet

•    Registrierung notwendig (online, vor Ort, Luca-App)

•    Kartenzahlung bevorzugt

•    Bistro und In-Balance-Team sind ebenfalls wieder für die Badegäste da

•    Lohengrin-Spa bleibt geschlossen

•    Maskengebot (solange man Straßenkleidung trägt)

•    Höchstens 250 Besucher gleichzeitig im Bad (Reservierungen sind nicht möglich); maximal 100 Badegäste zeitgleich im Wasser

•    Abstandsregelungen (z.B. sind die Hälfte der Duschen gesperrt)

 

Bilder