KULMBACH/BAYREUTH. Ein 41-jähriger Mann war über einen Video-Kanal und eine App in den Besitz einer vollautomatischen Maschinenpistole samt Magazinen und 128 Schuss scharfer Munition gekommen. Wenige Stunden nach dem Kauf der verbotenen Waffe wurde er bei Gefrees von der Polizei gestoppt. Seit März sitzt er in Bayreuth in Untersuchungshaft. Sein Anwalt, Alexander Schmidtgall aus Kulmbach, glaubt nicht, dass der Zugriff ein Zufall war.