Talkshow im ZDF Das waren die Gäste bei Markus Lanz

Lotta Wellnitz
Markus Lanz talkt von Dienstag bis Donnerstag im ZDF. Foto: Markus Hertrich/ZDF/dpa

Markus Lanz empfängt von Dienstag bis Donnerstag verschiedene Gäste in seiner Talkshow. Das sind die aktuellen Gäste.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Markus Lanz diskutierte in seiner gleichnamigen Talkshow am Mittwochabend mit seinen Gästen zu später Stunde unter anderem über die die bevorstehende Europawahl, die Zuknftsfähigkeit der Demokratie und den Ukrainekrieg

Das waren die Themen und Gäste am 5. Juni um 23:15 Uhr im ZDF:

  • Roderich Kiesewetter, CDU-Politiker - Er schildert, wie er vor kurzem im Wahlkampf angegriffen wurde. Außerdem äußert er sich zur Erlaubnis der Bundesregierung, dass die Ukraine deutsche Waffen auch in Russland einsetzen darf.
  • Paul Ronzheimer, Journalist - Er äußert sich zur Verantwortung der Medien in der Demokratie. Auch berichtet der „Bild“-Vize und Kriegsreporter von seinem Besuch einer Spezialeinheit im ukrainischen Frontgebiet.
  • Daniela Schwarzer, Sicherheitsexpertin - Die Politikwissenschaftlerin der Bertelsmann Stiftung geht der Frage nach, wie die Demokratie zukunftsfähig bleibt. Auch blickt sie auf den Wandel der politischen Kultur in Europa und Amerika. 
  • Thomas Walde, ZDF-Korrespondent -  Der Leiter des ZDF-Studios in Paris zeichnet wenige Tage vor der Europawahl ein Stimmungsbild Frankreichs und erläutert, wie die Franzosen auf den Ukrainekrieg schauen.
  • Natalie Steger, ZDF-Korrespondentin - Die Leiterin des ZDF-Studios in Warschau spricht über den EU-Wahlkampf in Polen sowie über den Einfluss und die Strategie der nationalkonservativen PiS-Partei.

ZDF-Mediathek: Lanz gestern

Hintergrund: Der CDU-Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter wurde am vergangenen Samstag in Aalen östlich von Stuttgart bei einem CDU-Wahlstand von einem Mann angegangen und leicht verletzt. Der Tatverdächtige sei der Polizei bekannt, hatte ein Polizeisprecher gesagt. Nach Medienberichten soll es sich bei dem Mann um einen Aalener Gemeinderatskandidaten einer der Querdenkerbewegung nahestehenden Liste handeln. Kiesewetter selbst will sich nach der Attacke auf ihn zum laufenden Verfahren nicht weiter äußern. Die Polizei habe die Ermittlungen gegen den Täter übernommen, sagte er am vergangenen Montag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. In den vergangenen Wochen hatten zahlreiche Angriffe auf Politikerinnen und Politiker für Aufsehen gesorgt. Unter anderem wurde in Dresden der SPD-Wahlkämpfer Matthias Ecke krankenhausreif geschlagen. 

Eine Pandemie mit Tausenden Toten und anschließender Wirtschaftskrise, der russische Überfall auf die Ukraine, die darauf folgende Energiekrise und eine wieder starke Migration nach Europa: Die EU war seit der letzten Europawahl 2019 mit einschneidenden Krisen konfrontiert. Hat Brüssel angemessen reagiert? Wie soll es weitergehen? In diesem Zusammenhang sind Wahlberechtigte in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU)  je nach Land von Donnerstag, 6. Juni, bis Sonntag, 9. Juni, ihre Stimme für die Europawahl abgeben. Etwa 360 Millionen Bürger sollen die 720 Abgeordneten des nächsten Europäischen Parlaments bestimmen - und damit auch zu sagen, welche EU-Politik sie sich in den nächsten fünf Jahren wünschen. Soll sie linker, grüner, sozialdemokratischer, liberaler, konservativer oder rechter werden? Das Ergebnis steht Sonntagabend fest, die große Mehrheit der EU-Staaten - so etwa auch Deutschland und Frankreich - wählt an diesem Tag. Lediglich die Niederländer sind schon diesen Donnerstag dran, einige andere starten Freitag oder Samstag.

Seit 2008 wird die Talkshow von Markus Lanz im ZDF ausgestrahlt. Die Sendung des gebürtigen Südtirolers wird von Dienstag bis Donnerstag in einem Hamburger Fernsehstudio aufgezeichnet und am späten Abend im ZDF ausgestrahlt – oft zeitversetzt, manchmal auch live. Die Sendezeit liegt meist bei 23.15 Uhr - kann aber je nach Rahmenprogramm auch variieren. Die Lanz-Videos sind in der Mediathek des ZDF abrufbar.

Bilder