Marktredwitz Jugendliche müssen von Dach gerettet werden

Feuerwehr - Symbolfoto Foto: Rosenbusch

Vier Teenager haben am Freitagabend einen Feuerwehreinsatz in Marktredwitz ausgelöst. Eine 14-Jährige war zu betrunken, um wieder von einem Dach zu klettern. Die gesamte Gruppe musste per Drehleiter gerettet werden. 

Marktredwitz – Eine Gruppe von vier Jugendlichen hat sich am Freitagabend Zugang zu dem Dach eines leerstehenden Gebäudes in der Putzenreuther Straße in Marktredwitz verschafft. Die jungen Leute hielten sich dort mehrere Stunden auf. Wohl aufgrund der Alkoholisierung eines 14-jährigen Mädchens aus Marktredwitz schafften es die Heranwachsenden nicht mehr, selbstständig von dem Dach herunterzukommen, wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilt. Die Gruppe musste daher von der Feuerwehr mittels einer Drehleiter gerettet werden. Das 14-jährige Mädchen wurden anschließend in das Klinikum nach Weiden gebracht.

Da es sich bei dem Gelände um Privatbesitz handelt und die Jugendlichen sich widerrechtlich Zugang verschafft hatten, erhalten sie nun jeweils eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Da ebenfalls gegen die geltenden Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus verstoßen wurde, wird der Vorgang dem Landratsamt Wunsiedel zur Prüfung vorgelegt.


 
 

Bilder