sportlerwahl.kurier.de Überraschungsduell: LSG und Haspo im Finale

  Foto: red/Eberhard Spaeth

Das bisherige Überraschungsteam marschiert weiter vorneweg – und das mit deutlichem Abstand: Die Luftsportgemeinschaft (LSG) Bayreuth, die schon in der ersten Abstimmungsrunde im Rennen um den Titel „Mannschaft des Jahrzehnts“ deutlich vorne lag, hat nun auch die zweite Runde siegreich beendet. Auf die Bundesliga-Segelflieger vom Bindlacher Berg entfielen 2708 der insgesamt 6223 abgegebenen Stimmen, was einem erneut sehr hohen Anteil von 43 Prozent entspricht.

Sportlerwahl - In Runde eins hatte die LSG mit 46 Prozent triumphiert, hatte da aber auch noch zwei Konkurrenten mehr mit im Boot. Ebenfalls keine Veränderung gab es auf Rang zwei. Allerdings – und das ist die nächste faustdicke Überraschung – bauten die Handballer von Haspo Bayreuth ihren Vorsprung auf die beiden Bayreuther Platzhirsche mit 30 Prozent Stimmenanteil (vorher 23 %) noch einmal deutlich aus. Will heißen: Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth (23 %) und Eishockey-Zweitligist Bayreuth Tigers (4 %) sind raus aus dem Titel-Rennen. Die Frage, wer sich „Mannschaft des Jahrzehnts“ nennen darf, beantworten ab sofort nur noch die LSG und Haspo Bayreuth.

Für beide Teams kann ab sofort und bis zum 18. Juli abgestimmt werden. Einziger Unterschied zu den bisherigen beiden Wertungsrunden: Das sich ständig ändernde Abstimmungsergebnis wird nicht mehr auf dem Kurier-Portal angezeigt. Die Bekanntgabe der siegreichen Mannschaft erfolgt am 24. Juli beim Bayreuther Sporttag. Dort wird auch das Geheimnis gelüftet, welche Einzelsportlerin oder welcher Einzelsportler sich mit dem vom Sportkuratorium ausgelobten Titel „Sportler(in) des Jahrzehnts“ schmücken darf.

Autor

 

Bilder