EISHOCKEY. Sebastian Mayer ist ein bisschen hin- und hergerissen. Einerseits freut sich der hauptamtliche Nachwuchstrainer des EHC Bayreuth über die zwei Sterne, die seine Nachwuchsabteilung bei der Zertifizierung durch den Deutschen Eishockey-Bund (DEB) eingeheimst hat. „Denn das war ja auch unser erklärtes Ziel.“ Andererseits ist sein EHC nur hauchdünn an drei von fünf möglichen Sternen vorbeigeschrammt. „Läppische drei Punkte haben uns gefehlt. Das ist schon ein bisschen bitter.“