LUISENBURG-FESTSPIELE 2022: Magisches Theater und fremde Welten

Jeden Sommer verwandelt sich die gewaltige Naturbühne auf der Luisenburg in Wunsiedel in einen magischen Ort. Das ist 2022 nicht anders.  

Wenn der Vorhang sich hebt, entstehen in den Felsen neue, fremde Welten, die das Publikum aus dem Gewohnten in andere Sphären entführen. Das ist die Magie des Theaters, wie sie seit vielen Spielzeiten auf der Luisenburg gepflegt wird. Es werden auch 2022 spannende Geschichten erzählt. So zum Beispiel von einem Zauberer, der auf einer geheimnisvollen Insel über ein Reich von Geistern herrscht, die sich durch die Luft bewegen. Oder über Nonnen in einem Kloster, die das Tanzen lernen und dabei ihre Lebensfreude wieder gewinnen. In den Felsen treiben schrullige Troll-Könige ihr Unwesen, die sich komplett danebenbenehmen und sich quer zum Zeitgeist und seinen Notwendigkeiten stellen. Oder die Geschichte eines ungewöhnlichen musikalischen Genies, das einen erfolgreichen Komponisten in die Verzweiflung und in die Abgründe seiner Seele treibt.

AMADEUS: Das Duell zweier großer Komponisten

Diese Geschichte handelt von Mozart und Salieri und heißt AMADEUS. Im fulminanten Theaterstück von Peter Shaffer spielt das Duell zweier großer Komponisten die Hauptrolle – der geniale Wolfgang Amadeus Mozart und der Hofkapellmeister Antonio Salieri. Aber auch die beiden Darsteller Philipp Moschitz und Paul Kaiser liefern sich schauspielerisch einen dramatischen Krimi um die Gunst des Kaisers von Österreich, der fast tödliche Ausmaße annimmt.

Die Rolle des Kaisers Joseph II hat der Schauspieler und ehemalige Spieler der deutschen Fußballnationalelf Jimmy Hartwig übernommen. Der spannenden Geschichte um Kunst, Kampf, Genialität und Mittelmaß liegt der weltberühmte Hollywoodfilm zugrunde, der mit acht Oskars ausgezeichnet wurde.

SISTER ACT: Ein himmlisches Gospel-Spektakel

Mit SISTER ACT kommt ein Erfolgsmusical zwischen die Felsen, das tanzende und swingende Nonnen präsentiert, die von der Nachtclubsängerin Deloris Van Cartier angeführt, oder besser gesagt angestiftet werden.

Bei den Luisenburg-Festspielen fliegen also die Kutten und die Sutanen! Die Musik ist eine faszinierende Mischung aus Gospel, Spirituals und jenem legendären Sound der 1970er Jahre aus Philadelphia, dem sogenannten Philly-Sound.

Mit der gebürtigen Kirchenlamitzerin Zodwa Selele haben die Luisenburg-Festspiele die deutschsprachige Erstbesetzung des Musicals verpflichtet. Nach Auftritten in Hamburg, Stuttgart und Oberhausen kommt sie jetzt zurück ins Fichtelgebirge, von wo sie ihre Karriere gestartet hat.

Musik, Choreografie und die Geschichte, die Whoopi Goldberg im gleichnamigen Hollywood-Film berühmt gemacht hat, sind der Garant für ein großes, farbenfrohes und grandios gesungenes Spektakel. SISTER ACT ist das himmlische Sommerspektakel bei den Luisenburg-Festspielen!

Der STURM: Shakespeares große Komödie

DER STURM ist die Essenz von William Shakespeares Theaterkunst. Er ist ein Klassiker und sein letztes großes Bühnenstück. In der Fassung für die Luisenburg wird die Felsenbühne zur exotischen Insel verzaubert, ein utopisches Eiland der besonderen Art, das von Rache- und Machtgelüsten beherrscht wird.

Der Zauberer Prospero, vor Jahren von seinem eigenen Bruder entmachtet, hält dort Gericht über seine Peiniger und muss sich zwischen Rache und Versöhnung entscheiden. Unterstützung erhält er dabei von zahlreichen Geistern, die bei den Luisenburg-Festspielen nicht nur am Boden ihr Können beweisen. Die eigens engagierten Artisten und Artistinnen erobern die Felsen vom Boden bis in die Luft. Sie schwingen in Netzen, hangeln sich an Seilen hinab oder klettern einen großen Turm hinauf.

Mit viel Artistik, einem herausragenden Ensemble und einer fantastischen Ausstattung wird die Komödie Shakespeares in eine neue Dimension gerückt.

Neben dem Repertoire haben sich die Festspiele auch die Entwicklung und Produktion neuer, eigener Stücke zum Ziel gesetzt:

ZEITELMOOS: Im Bann anderer Mächte

Im Rahmen von Forschung & Entwicklung werden in der kommenden Saison zwei völlig neue Musicals gezeigt. Den Beginn des Themenjahrs markiert die Uraufführung von ZEITELMOOS – IM BANN ANDERER MÄCHTE, dem ersten Fantasy-Musical bei den Festspielen.

Darin mischen sich unterschiedliche Sagen und Geschichten rund um das bekannte Hochmoor Zeitelmoos. Das Musical erzählt von einer rachsüchtigen Fee und einer mystischen Suche nach der eigenen Vergangenheit.

Der Hollywood-Komponist Eric Allaman, der schon für zahlreiche Filmproduktionen die Musik geschrieben hat, hat sich musikalisch dem Stoff angenommen. Er komponierte ein spektakuläres und romantisches Fantasy-Epos, das perfekt auf die geheimnisvolle Felsenbühne gearbeitet ist.

TROLLE UNTER UNS: Rasant, spektakulär, hochaktuell

Die zweite Uraufführung dieser Spielzeit ist TROLLE UNTER UNS von dem Erfolgsduo Øystein Wiik und Gisle Kverndokk. Die beiden haben schon mit DER NAME DER ROSE für Furore gesorgt. In TROLLE UNTER UNS verbindet sich rasante Musik mit spektakulären Choreographien zu einem hochaktuellen Musical.

Auch diese Handlung ist eine besondere: Elmar und Lena begeben sich in die Kehrwelt der Trolle, um dort Elmars verschwundene Eltern zu suchen. Die Trolle machen in ihrer Welt alles verkehrt, was auch die Menschen verkehrt machen können. Ob die beiden es schaffen die Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen und gleichzeitig auch noch das Klima zu retten?

Das neue Familienmusical ist ein schräges, verrücktes Theater, mit irrwitzigen Figuren, großen Abenteuern und mit hemmungslosem Humor den Zeitgeist auf die Schippe nimmt. Das ist, als wäre Monty Python auf die Luisenburg gekommen.

… und noch mehr Theater!

Neben den großen Theaterproduktionen zeigen die Festspiele mit der Oper HÄNSEL UND GRETEL und der Operette DAS LAND DES LÄCHELNS wieder Gastspiele auf hohem Niveau. Die Konzertreihe LUISENBURG SPEZIAL bietet hochkarätige Konzerte mit internationalen Stars wie CHRIS DE BURGH und BETH HART, aber auch regionalen Künstlern wie RINGLSTETTER & BAND oder der Kultband MÜNCHENER FREIHEIT.

Der aktuelle Spielplan und alle Informationen zur Saison findet man unter  www.luisenburg-aktuell.de

Bilder