WUNSIEDEL. Es ist Weltliteratur, die 2021 auf die Bühne der Luisenburg-Festspiele gebracht werden soll. Eigentlich wäre die Musical-Adaption des Bestsellers „Der Name der Rose“ schon für diesen Sommer geplant gewesen, aber die Corona-Pandemie machte bekanntlich einen dicken Strich durch die Rechnung. Der Roman ist in diesem Jahr schon genau 40 Jahre alt geworden, die Verfilmung mit „Ur-James-Bond“ Sean Connery stammt aus dem Jahr 1986.