BAYREUTH.  Anfang April 1945: Der zweite Weltkrieg ist fast vorbei. Knapp einen Monat dauert es noch, bis zur bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht, da gerät die Gau-Hauptstadt Bayreuth ins Visier der alliierten Bomberverbände. Der Nordbayerische Kurier zeichnet die dramatischen Ereignisse in und um Bayreuth zwischen dem 4. und 14. April 1945 in seinem Internet-Liveblog nach – in Echtzeit. Mithilfe von überlieferten Fotos und Zeitzeugenaussagen in Schrift und Ton. Zusammengetragen und aufgeschrieben von Kurier-Redakteur Udo Meixner in seinem Buch „70 Jahre Kriegsende – Bayreuth und Umgebung“.